Kooperationspartner

Wohnungsbedarf, Rohstoffmangel, Versorgungssicherheit, Kreislaufwirtschaft, Wärmewende, energetische Sanierung, Klimaschutz… Die Herausforderungen für den Brandschutz werden nicht kleiner, sondern eher noch anspruchsvoller. Umso wichtiger, dass der Brandschutz in Deutschland und in Europa mehr Gehör findet: bei den Menschen, vor allem aber in der Politik und in den Bauaufsichtsbehörden. Damit die berechtigten Interessen des Brandschutzes auch entsprechend gehört werden, kooperiert das DIvB mit anderen Akteuren ähnlich gelagerter Interessen.

Logo Recource Stiftung

re!source Stiftung e.V.

Die gemeinnützige re!source Stiftung e.V. ist eine unabhängige Allianz mit Mitgliedern aus Wirtschaft, Gesellschaft, Wissenschaft und Politik, die 2018 von Akteuren aus der Bau- und Immobilienbranche gegründet wurde. Ziel der Stiftung ist es, die nachhaltige Nutzung von Ressourcen voranzutreiben und dadurch die Umsetzung einer zirkulären Wertschöpfung von Baumaterialien zu fördern. Damit einher geht die kommunikative Aufklärung von Gesellschaft und Wirtschaft, um nicht nur Experten, sondern auch Verbraucher an der Ressourcenwende zu beteiligen.

Gemäß der Kooperationsvereinbarung von re!source und dem DIvB werden die beiden Organisationen verbindende Themen gemeinsam gestalten. Die Zusammenarbeit soll den Gedanken der effektiven und nachhaltigen Ressourcenschonung in der Bau- und Immobilienwirtschaft dauerhaft etablieren, beginnend bei der Gebäudeplanung und -gestaltung über die Errichtung, Nutzung und Sanierung bis zum Rückbau des Gebäudes und dem Recycling der Materialien.

Weitere Informationen finden Sie hier!
BuildingSMART

buildingSMART Deutschland

buildingSMART Deutschland (bSD) definiert sich selbst als gemeinnütziges Kompetenznetzwerk für Building Information Modeling (BIM) und die Digitalisierung der Bau- und Immobilienwirtschaft. bSD geht auf eine Initiative führender deutscher Planungs-, Ausführungs- und Bausoftwareunternehmen zurück. Ziel ist die Weiterentwicklung und Standardisierung des offenen, das heißt herstellerneutralen, Informationsaustausches in Open BIM-Projekten sowie die Definition und Standardisierung von entsprechenden Arbeitsprozessen.

Die Kooperationspartner bSD und DIvB verfolgen das gemeinsame Ziel, durch die Erarbeitung technischer Standards unter Berücksichtigung brandschutzrelevanter Aspekte die Durchgängigkeit digitaler Prozesse zu verbessern und sie durch die Veröffentlichung gemeinsamer Ergebnisse und Empfehlungen in eine weit verbreitete Anwendung zu bringen. Außerdem wollen sich die Kooperationspartner gemeinsam für eine erfolgreiche Vernetzung aller Akteure innerhalb der Branche sowie für die Erweiterung der digitalen Wertschöpfungsketten unter Einbeziehung der am Planen, Bauen und Betreiben Beteiligten einsetzen.

Weitere Informationen finden Sie hier!
DEB Logo

Deutscher Expertenrat Besuchersicherheit e.V. (DEB)

Als Deutscher Expertenrat Besuchersicherheit e.V. (DEB) im Jahr 2019 in Berlin gegründet, setzt sich der DEB neutral, branchenübergreifend und unabhängig für die Unversehrtheit von Besuchern, Gästen und Mitarbeitern bei Veranstaltungen ein. Entsprechend vielfältig ist die Zusammensetzung der Vereinsmitglieder: vom Eventveranstalter unterschiedlicher Größenordnungen über die Feuerwehr bis hin zum Sanitätswesen – sie kommen aus nahezu allen Bereichen.

Das DIvB wird mit dem DEB gemeinsam Konzepte und Projekte für Wissenschaft und Forschung initiieren, entwickeln und koordinieren sowie ein Netzwerk mit Partnern aus unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern wie Politik und Bildung aufbauen. Ziel ist die Förderung des fachlichen Erfahrungsaustausches sowie die Wissensvermittlung und Sensibilisierung für Risiken auf Veranstaltungen aller Art.

Weitere Informationen finden Sie hier!
GET Nord

GET Nord

Die GET Nord ist die einzige gemeinsame Fachmesse für Elektro, Sanitär, Heizung und Klima im Norden Deutschlands. Fast 600 nationale und internationale Aussteller präsentieren dort ihr Angebot an Produkten, Systemen und Dienstleistungen aus dem Bereich der Gebäudetechnik. Die Messeleitung möchte Besuchern, die überwiegend aus dem SHK- und Kälteanlagen-Handwerk, der Industrie, dem Handel, der TGA-Planung, der Architektur und der Wohnungswirtschaft stammen, künftig verstärkt weitere Orientierungshilfen zum Thema Brandschutz geben.

Das DIvB ist exklusiver Brandschutzpartner der GET Nord und wird sich am neu geschaffenen „Energy Forum“ in Halle B3.EG mit Brandschutzthemen zum Themenbereich „Elektromobilität im intelligenten Gebäude“ mit Vorträgen beteiligen und außerdem mit einem eigenen Stand vertreten sein. Ziel ist es, das aktuelle Brandschutzwissen bei neuen Zielgruppen bekannt zu machen.

Weitere Informationen finden Sie hier!
Messe Dortmund

Messe Dortmund GmbH

Alle zwei Jahre findet in der Messe Dortmund die elektrotechnik, die Fachmesse für Gebäude-, Industrie-, Energietechnik- und Lichttechnik, auf dem Gelände der Westfalenhallen statt. 450 nationale und internationale Aussteller aus dem Elektrohandwerk und der Elektroindustrie finden damit eine ideale Plattform, um ihre Produkte und Leistungen vorzustellen. Architekten, Planer und Energieversorger informieren sich hier über innovative Technologien. Im Mittelpunkt stehen die wichtigen Zukunftsthemen: Gebäudetechnik, Energietechnik und Industrietechnik.

Das DIVB möchte das Publikum der Messe elektrotechnik für die Bedeutung des vorbeugenden Brandschutzes sensibilisieren und beteiligt sich mit einem Informationsstand sowie mit Vorträgen am Rahmenprogramm. Die Kooperationsvereinbarung wurde auch deshalb geschlossen, um das Thema vorbeugenden Brandschutz auf der Messe und bei ihren Besuchern weiter zu stärken.

Weitere Informationen finden Sie hier!