Berlin, 25. Juni 2021

re!source Stiftung ist Partnerin des Europäischen Bauhauses


Seit dieser Woche ist es offiziell: die re!source Stiftung e.V. ist Partnerin der Initiative „Neues Europäisches Bauhaus“ der Europäischen Union.

Mit ihrer Initiative „New European Bauhaus“ möchte die EU-Kommission den „Green Deal“ als umfassenden partizipativen Ansatz unterstützen, um eine Verknüpfung der ökologischen Wende der Industriegesellschaft mit den Lebensräumen der Menschen herzustellen. Unter Beteiligung möglichst vieler gesellschaftlicher Gruppen soll das „Neue Europäische Bauhaus“ Wege und Lösungen finden, um „künftige Lebensräume erschwinglicher und zugänglicher“ zu gestalten. Zugleich sollen in engem Schulterschluss von Spezialisten Ansätze für „nachhaltiges Leben in Europa und weltweit“ bei verbesserter Lebensqualität gefunden werden.

Der Fahrplan des Projekts sieht vor, im Sommer 2021 herausragende zeitgenössische Beispiele öffentlichkeitswirksam auszuzeichnen. Ab September 2021 sollen „Bauhaus-Pilotprojekte“ umgesetzt werden, um gute Ideen zu verbreiten, die ab Januar 2023 einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Langfristig soll das Europäische Bauhaus „das Entstehen von Leitmärkten für attraktive, nachhaltige und inklusive Lebensweisen unterstützen“.

Die re!source Stiftung beteiligt sich an der Initiative und begrüßt die fortschrittlichen und nachhaltigen Aspekte des Projekts. „Wir freuen uns sehr über diese wundervolle Chance, unsere re!source Themen nun auch auf europäischer Ebene verstärkt voranzubringen und uns mit vielen weiteren Akteuren europaweit zu vernetzen“, so Annette von Hagel und Rolf Brunkhorst, geschäftsführende Vorstände der re!source Stiftung e.V.

Über die re!source Stiftung e.V.

Die gemeinnützige re!source Stiftung e.V. ist eine unabhängige Allianz mit Mitgliedern aus Wirtschaft, Gesellschaft, Wissenschaft und Politik. Sie entwickelt gemeinsame Ziele, Strategien und Prozesse zur Ressourcenschonung in der Bau- und Immobilienwirtschaft und kommuniziert diese an relevante Zielgruppen, insbesondere auch in Richtung Politik, Ministerien und Kommunen. Ausgangspunkt bildet die Erkenntnis, dass aufgrund begrenzter Ressourcen ein Vorgehen wie bisher auf Dauer weder ökonomisch, ökologisch noch sozial verträglich möglich sein wird. Die re!source Stiftung e. V. möchte daher eine nachhaltige Nutzung der Ressourcen unter anderem durch die Umsetzung einer echten zirkulären Wertschöpfung in der Bau- und Immobilienwirtschaft erreichen. Zugleich trägt sie zur kommunikativen Aufklärung des Themas in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bei.

Kontakt:

re!source gemeinnützige Stiftung e.V.

Ressourcenwende in der

Bau- und Immobilienwirtschaft

Schlüterstraße 40

10707 Berlin

Tel.: 030 34647968

E-Mail: info@re-source.com

Internet: www.re-source.com